Johann von Malkoz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann von Malkoz († 14. September 1439) war Domscholaster im Bistum Würzburg.

Leben und Wirken

Er erwirbt am 16. Januar 1394 mit zwei weiteren Domherren seiner Familie einen halben Zehnt in Fuchsstadt. 1418 wird er zum Archidiakon geweiht und nach 1420 Domscholaster. Er gerät in Streit mit Fürstbischof Johann II. von Brunn wegen dessen Domdechanten Richard von Massbach und seiner Personalpolitik.

Letzte Ruhestätte

Johann wurde im Kapitelhaus im 25. Grab der ersten Reihe beigesetzt.

Siehe auch

Quellen