Johann Philipp von Gregel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Johann Philipp von Gregel (* 7. April 1750 in Prölsdorf/Ufr.; † 2. Januar 1841 in Würzburg) war katholischer Theologe, Professor für Kirchenrecht und Bibliotheksdirektor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach der Schulzeit bei den Jesuiten in Würzburg, begann er 1767 das Studium der Theologie und der Rechte. Am 10. März 1773 erhielt er die Priesterweihe und war im folgenden Jahr Hofmeister eines Grafen von Schenk. In Mainz promovierte er in beiden Rechten.

Leiter der Universitätsbibliothek

Von 1787 bis 1791 war Prof. Gregel zusätzlich Direktor der Universitätsbibliothek Würzburg.

Professor in Würzburg

Einige Monate nach seiner Promotion wurde er Bibliothekar der Universität Würzburg und 1787 außerordentlicher Professor für Kirchenrecht. 1791 wurde er ordentlicher Professor und Kanoniker in Stift Haug. 1802 lehnte er ab, Weihbischof zu werden. Im Jahr 1803 emeritierte er und wurde Landesdirektionsrat, 1814 Regierungsrat und Referent für Kirchenangelegenheiten. Am 18. März 1823 trat er in den Ruhestand.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

von Schulte: Gregel, Johann Philipp. in: Allgemeine Deutsche Biographie 9 (1879), S. 625-626 Onlinefassung

Weblinks