Johann Ernst Nicolauß Strauß

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Ernst Nicolauß Strauß (Geburtsname: Mehmet Sadullah Pascha) war türkischer Offizier und wurde nach der Zwangstaufe erster Kaffeesieder und Kaffeehausbetreiber in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er wurde 1683 wahrscheinlich vor Wien gefangen genommen. Zusammen mit rund 300 weiteren Gefangenen wurde er nach Würzburg gebracht. Die einheimische Bevölkerung wehrte sich gegen die Unterbringung der Gefangenen, weil es sich um Muslime handelte. Erst durch die zwangsweise erfolgende Türkentaufe am 24. Juni 1695 in St. Kilian (Juliusspital) wurde eine gewisse Akzeptanz erreicht. Aufgrund seine hohen Bildungsgrades erlernte Mehmet Sadullah Pascha die deutsche Sprache schnell und gründete 1697 eines der ersten deutschem Kaffeehäuser. Weitere, jeweils vom Würzburger Gebrechenamt zu genehmigende Kaffeeschänken entstanden im 18. Jahrhundert. Im frühen 19. Jahrhundert existierten in der Würzburger Innenstadt neun Kaffeehäuser, wovon nicht wenige das Billardspielen anboten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Erste Kaffee-Schänke in Würzburg, in: Archiv des Historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg, Band 9, Historischer Verein von Unterfranken und Aschaffenburg, Würzburg, 1848, S. 161-162
  • Viviane Deak, Yvonne Grimm, Christiane Köglmaier-Horn, Frank-Michael Schäfer, Wolfgang Protzner: Die ersten Kaffeehäuser in Würzburg, Nürnberg und Erlangen, in: Wolfgang Protzner, Christiane Köglmaier-Horn (Hrsg.): Culina Franconia. (= Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 109). Franz Steiner, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-515-09001-8, S. 245 und 253–256 (Das erste Kaffeehaus in Würzburg).

Weblinks[Bearbeiten]