Johann Christoph von Erthal

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Christoph von Erthal († 18. März 1713 in Bamberg) war Kapitelskanoniker im Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard und Domherr in Würzburg und Bamberg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Johann Christoph entstammt der unterfränkischen Adelsfamilie der Erthal und ist der jüngere Bruder von Gottfried Dietrich Ernst von Erthal und Franz Adolph von Erthal, die ihm nacheinander als Stiftskanoniker vorangingen.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Johann Christoph wird am 4. April 1682 als Domizellar aufgeschworen. Er studiert an der Universität Löwen/Belgien. Am 21. März 1696 wird er Mitglied des Stiftskapitels. Im Hochstift Würzburg war er Domherr von 1694 bis 1696 und von 1698 bis 1702. 1709 wird er Propst an der Alten Kapelle zu Regensburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst, Die Benediktinerabtei und das Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg . In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 6 - Das Bistum Würzburg. Berlin 2001, S. 316 f. ISBN 3-11-017075-2