Johann Christian Lanius

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Christian Lanius war Amtmann im Benediktinerkloster St. Burkard und Oberbürgermeister der Stadt Würzburg von 1702 bis 1705.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Johann Christian Lanius war hohenlohischer Amtmann in Bartenstein und im Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard zwischen 1673 und 1691, als Nachfolger seines Vaters Johann Gregor, der in gleicher Funktion an die Dompropstei wechselte.

Bürgermeister von Würzburg[Bearbeiten]

Lanius war von 1694 bis 1695 jüngerer Bürgermeister der Stadt Würzburg und älterer Bürgermeister über drei Wahlperioden von 1702 bis 1705.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg. Im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, de Gruyter, Berlin, New York 2001, S. 127
Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Bartholomäus Keller Älterer Bürgermeister
1702 - 1705
Georg Reibelt