Johann Brandt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Johann Brandt († 29. Juni 1637) war Jurist und Kanzler im Bischöflichen Ordinariat.

Leben und Wirken

Brandt trat nach der Promotion im Jahr 1599 in die Dienste des Hochstiftes Würzburg. Fürstbischof Johann Gottfried von Aschhausen ernannte ihn 1617 zum Kanzler im Bischöflichen Ordinariat. Ab 6. April 1630] wurde er Amtmann in Remlingen und Homburg am Main.

Letzte Ruhestätte

Wegen seiner Verdienste um das Bistum wurde er im Kreuzgang des Würzburger Kiliansdoms beigesetzt.

Siehe auch

Literatur