Jacob Amling

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt Jacob Amling von Oswald Onghers (um 1680)

Prof. Dr. Jacob Amling (* 25. Januar 1630 in Würzburg; † 17. Januar 1698 ebenda) war Medizinprofessor an der Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Jacob Amling wurde am 25. Januar 1630 als Sohn des Krämers Friedrich Amling in Würzburg geboren. Im Wintersemester 1646/47 begann er an der Universität Würzburg mit dem Medizinstudium und promovierte 1662 mit der Arbeit „Galeno Hippocratica De Affectione Hypochondriaca“.

Danach arbeitete er als praktischer Arzt in Kitzingen und wurde Physicus. [1]

Professor an der Universität Würzburg[Bearbeiten]

Am 12. März 1669 trat Amling als „Phil. et Med. Dr. et Professor ordin. pract. philomathematicus“ in den akademischen Senat der Universität Würzburg ein und war im Jahre 1675 Dekan seiner Fakultät.

In den Folgejahren wurde er zum Hofmathematiker ernannt. Am 17. Januar 1698 starb er als Senior der Fakultät in Würzburg.

Hinweise[Bearbeiten]

  1. Siehe hierzu im Wikiwörterbuch Wiktionary

Quellen[Bearbeiten]