Isidor Grünfeld

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. jur. Isidor Grünfeld (* 27. Oktober 1900 in Tauberrettersheim; † 8. September 1975 in London) war Rechtsanwalt in Würzburg und jüdischer Rabbiner.

Leben und Wirken

Grünfeld begann eine Lehrerausbildung an der Israelitische Präparandenschule in Höchberg und der Israelitische Lehrerbildungsanstalt in Würzburg, der er 1922 mit dem Examen abschloss. Er begann ein Jurastudium in Marburg, Frankfurt am Main und Hamburg , parallel dazu an den Jeschiwot Frankfurt und Hamburg mit dem Rabbinerexamen. Nach der Promotion war er ab 1927 als Rechtsreferendar, dann als niedergelassener Rechtsanwalt in Würzburg tätig, wo er gemeinsam mit Dr. Josef Schmitt eine Anwaltskanzlei in der Eichhornstraße 26. leitete. Im Juli 1933 emigrierte Grünfeld über Straßburg und Palästina nach London. Dort war er ab 1936 und bestand 1938 das zweite Rabbiner-Examen. Im Zweiten Weltkrieg war er von 1939 bis 1945 als Richter am Gerichtshof des Oberrabbiners von London tätig.

Ehrenamtliches Engagement

Grünfeld war Ortsvorsitzender der zionistisch-orthodoxen Gruppe Misrachi und auch im Jungzionistischen Arbeitskreis in Würzburg aktiv. Nach der Emigration nach England war er in zahlreiche Mitgliedschaften und Ehrenämter in britisch-jüdischen Institutionen und Vereinigungen aktiv.

Siehe auch

Weblinks