Infanteriekaserne

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infanteriekaserne 1906

Die Neue Infanteriekaserne (auch Neunerkaserne) wurde zwischen 1882 und 1893 im StadtbezirkZellerau errichtet.

Lage

Die neue Infanteriekaserne befand sich in Höhe der heutigen Weißenburgstraße, wo damals auch die Militär-Bäckerei eingerichtet war, [1] bzw. Steinachstraße. Die östliche bzw. westliche Arealgrenze bildete die Wörthstraße bzw. die Sedanstraße[2] [3] [4]

Geschichte im Königreich Bayern

Errichtet wurde die Kaserne in den Jahren 1882 bis 1893. Sie bestand bis 1920 für das 9. königlich-bayerische Infanterie-Regiment, das in Würzburg stationiert war.

Heutige Nutzung

Das Gelände wird heute teilweise von der Polizei und dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Würzburg genutzt.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Telephon-Anlage Würzburg: Verzeichniss der Sprechstellen, Nr. 1 - abgeschlossen am 30. September 1887, Königl. Universitätsdruckerei von H. Stürtz, Würzburg 1887, S. 36 („neue Infanterie-Kaserne: Weissenburgerstrasse 2“)
  2. Pharus-Plan Würzburg 1921
  3. Historischer Stadtplan 1905 und/oder Würzburger Straßenverzeichnis 1946/1947 (S. 101 ff) [1]
  4. Monumental-Plan der Kreishaupt- und Universitäts-Stadt Würzburg 1896

Quellen

  • Geschichte des königlich bayerischen 9. Infanterie-Regiments Wrede. Von seinem Ursprung bis zur Gegenwart, bearbeitet im Auftrag des Regiments-Kommandeurs von Hauptmann Käuffer (Würzburg 1888), 2. Aufl., Verlag von Ballhorn und Cramer, Würzburg 1895.