Ignatius Schmitt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Ignatius Schmitt OCart. (* 6. August 1757 in Würzburg; † 23. Januar 1833) war Mönch der Kartäuserklosters in Tückelhausen.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach dem Ordenseintritt und dem Theologiestudium wurde er am 23. September 1780 zum Priester geweiht. Nach der Auflösung der Kartause 1802 war er als Weltpriester ab 1810 Kuratus in Unterwittbach bei Kreuzwertheim und ab 1823 in Marktheidenfeld. Von 1824 bis 1832 war er Benefiziat in Retzbach am Main.

Quellen[Bearbeiten]

  • Robert Rackowitz: Ehemalige Kartause „Cella Salutis“ Tückelhausen - Rundgang durch Klosteranlage und Klosterkirche. Hrsg.: Kath. Pfarramt St. Georg, Tückelhausen 1972, S. 55
  • Erik Soder von Güldenstubbe: Die Personenstandsbewegungen der Alemannia Inferior während der letzten 300 Jahre ihres Bestehens anhand eines Verzeichnisses aus Tückelhausen, in: ANALECTA CARTUSIANA Kartäusische Kunst und Architektur mit besonderer Berücksichtigung der Kartausen Zentraleuropas, Salzburg 2006 S. 22.

Siehe auch[Bearbeiten]