Horst Pfau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Pfau (* 16. Dezember 1946; † 2006) war SPD-Kommunalpolitiker und von 1988 bis 1996 erster Bürgermeister der Gemeinde Eisingen.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Horst Pfau war von 1988 bis 1996 erster Bürgermeister der Gemeinde Eisingen und von 1984 bis 2002 Mitglied des Kreistages im Landkreis Würzburg. Trotz seiner Parteizugehörigkeit zur SPD gab er den Anstoß zur Gründung der Unabhängigen Bürger Eisingens. In seiner Amtszeit wurden die Versorgung mit Gasanschlüssen, die Einführung eines Breitbandkabelnetzes, die Errichtung einer gemeindeeigenen Deponie für Bauherren, die Erschließung Baugebiet „Bildstock Ost“, Baugebiet „Zeil“ mit dem EDEKA-Markt und die Gründung der Deutsch-Französischen Freundschaft mit Bernières-sur-Mer, sowie die Freisportanlage an der Turnhalle, sowie Sanierungen und Ausbauten beim TSV-Gelände realisiert.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]