Heußlein von Eußenheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Heußlein von Eußenheim

Heußlein von Eußenheim ist der Name eines alten unterfränkischen Adelsgeschlechts.

Geschichte[Bearbeiten]

Die der Fränkischen Reichsritterschaft im Kanton Rhön-Werra angehörende Familie Heußlein von Eußenheim wurde erstmals 1231 mit Herolt Huzelin unter Bischof Hermann I. von Lobdeburg genannt. Die Heußlein von Eußenheim sind Ministeriale im Hochstift Würzburg. Nach dem seit 1303 bezeugten Burglehen Uzzenheim (Eußenheim/Lkr. Main-Spessart) nahm die Familie ihren Namenszusatz an und gehörte seit dem 16. Jahrhundert zur fränkischen Reichsritterschaft. Nach dem Ende des Alten Reiches ließen sich im Königreich Bayern am 29. März 1816 in der Freiherrenklasse eintragen. Die Familie starb mit Carl Leo Donat Heußlein von Eußenheim im Jahr 1870 aus.

Wappenblasonierung[Bearbeiten]

In Gold drei (oben zwei, unten eine) rote Rosen, auf dem Helm mit rot-goldenen Decken ein gold-gestulpter roter Turnierhut, bestückt mit fünf schwarzen Hahnenfedern.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]