Hermann Oberhofer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Oberhofer (* 11. Mai 1942 in Rieshofen im Altmühltal) war Grundschulrektor in Bergtheim und ist seit 2011 ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger im südlichen Landkreis Würzburg.

Leben und Wirken

Oberhofer studierte ab 1963 nach dem Abitur Pädagogik und Kunsterziehung in Eichstätt. Seit 1990 war er als Lehrbeauftragter für Drucktechnik an der Universität Würzburg im Bereich Kunstpädagogik tätig. Ab 1991 war Oberhofer als Schulleiter an der Adalbert-Stifter-Grundschule im Stadtteil Zellerau und ab 1994 als Rektor an der Grundschule in Bergtheim tätig. Nach seiner Pensionierung siedelte er nach Randersacker über.

Ehrenamtliches Engagement

Seit 1970 ist Hermann Oberhofer Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler in Unterfranken (BBK). Das Künstlerhaus mit Werkstattgalerie im Kulturspeicher wird derzeit von ihm geleitet. 1983 gründete und leitete er anschließend einen Arbeitskreis für Heimatgeschichte mit Mitgliedern aus Bergtheim, Unterpleichfeld und umliegenden Orten.

Kreisheimatpfleger

In seiner Sitzung vom 24. Oktober 2011 bestellte der Kreisausschuss Hermann Oberhofer zum Nachfolger des am 5. August 2011 verstorbenen Kreisheimatpflegers Herbert Haas.

Künstlerisches Werk

Oberhofer ist als Maler und Kunstgraphiker bekannt. Er stellt farbige Hochdrucke her, die er in einer aufwändigen Drucktechnik anfertigt.

Siehe auch

Quellen

  • Reiner Jünger: Von Bergtheim nach Randersacker, in: Der Kessener Ausgabe 1/2018, S. 10

Weblinks