Heinz Braun

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinz Braun

Heinz Braun (* 1961 in Würzburg), Schreinermeister, ist Mitglied im Würzburger Stadtrat. Braun wurde bei der Kommunalwahl 2014 auf der ÖDP-Liste (Listenplatz 3) mit 4.770 Stimmen in das Stadtparlament gewählt.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Lebenslauf[Bearbeiten]

Heinz Braun wurde 1961 in Würzburg geboren und wuchs in Heidingsfeld auf. Er besuchte Grund- und Hauptschule und machte eine Lehre als Holzmechaniker bei der Karosseriefabrik Voll KG. Von 1980 bis 1981 leistete Braun Wehrdienst in Kassel und Gießen.

1985 legte er die Meisterprüfung im Schreinerhandwerk ab mit anschließender Beschäftigung als Meister und Abteilungsleiter der Schreinerei, Modellschreinerei und Sattlerei bei der Karosseriefabrik Voll KG. Seit 1993 ist Heinz Braun Meister und Gruppenleiter in der Werkstatt für Sehgeschädigte und dort seit 2010 Abteilungsleiter für mehrere Handwerksgruppen.

Braun ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Hobbys[Bearbeiten]

  • Radfahren
  • Klettern
  • Motorradfahren
  • Bewirtschaftung des Familienweinbergs

Politisches Engangement[Bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten]

  • ÖDP-Mitglied seit 1999
  • im Kreisvorstand, sowie als Sprecher der ÖDP Ortsgruppe Heidingsfeld tätig
  • Schwerpunkte sind die Verkehrspolitik, im besonderen Radverkehr und Fußgänger, sowie Stadtgestaltung als Grundlage für eine Städtische Lebenskultur.

Beweggründe für die Mitgliedschaft in der ÖDP[Bearbeiten]

„In der ÖDP bin ich seit 1999, weil sie für mich die Partei in Deutschland ist, die in ihrer Ganzheit für Gesellschaftliche Werte und Politische Unabhängigkeit steht wie keine andere. Ob in der Familien, Umwelt oder Verkehrspolitik - die ÖDP versteht es, Bodenständigkeit aufs Beste mit zukunftsweisender Politik zu verbinden.“

Heinz Braun

Ehrenamtliches Engagement und Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Viele Jahre tätig als:

  • Betriebsratsvorsitzender Werkstatt für Sehgeschädigte
  • Mitglied im Pfarrgemeinderat

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Eigene Angaben von Heinz Braun