Radverkehrsbeirat

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Radverkehrsbeirat hat die Aufgabe, den Stadtrat in allen den Radverkehr betreffenden Angelegenheiten und Fragen zu beraten und Würzburg auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Stadt zu begleiten. Der Beirat tagt mindestens zwei Mal jährlich, hat eine rein beratende Funktion und ist selbst nicht entscheidungsbefugt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die beratende Tätigkeit des Radverkehrsbeirates erstreckt sich besonders auf folgende Bereiche:

  • Beratung bei Fortschreibung und Aktualisierung des Rahmens der Radverkehrsentwicklung in Würzburg.
  • Vorbereitung radpolitischer Entscheidungen in der Stadt Würzburg.
  • Begutachtung von Konzeptionen für den Radverkehr.
  • Beratung der Stadt Würzburg, bei der Planung, beim Bau und bei der Sanierung von Radverkehrsanlagen.
  • Begutachtung von Planungen und Vorschlägen in Sachen Radverkehr in Würzburg
  • Begutachtung vorhandener Anlagen und Wege auf Tauglichkeit für den Radverkehr.

Der Radverkehrsbeirat wirkt aktuell am Radverkehrskonzept der Stadt Würzburg mit.

Mitglieder und Berufung[Bearbeiten]

Dem Radverkehrsbeirat gehören aktuell 60 Mitglieder an (Stand: 2014/2015). Würzburg hat damit einen der mitgliederstärksten Radverkehrsbeiräte Deutschlands. Von Seiten der Stadtverwaltung sind der Oberbürgermeister bzw. dessen Stellvertreter, der Finanzreferent, der Baureferent, der Umweltreferent, der Leiter der Fachabteilung Stadtentwicklung, der Radverkehrsbeauftragte und der Leiter der Fachabteilung Tiefbau/Verkehrsregelung dem Beirat zugehörig. Weitere Mitglieder sind Vertreter der Stadtratsfraktionen, aktive Radfahrer (unter anderem von ADFC, VCD, RSG und BUND - aber nicht nur), ein Vertreter der Polizei, ein Vertreter des Gartenamts sowie ein Vertreter der Stadtwerke (wegen Lichtsignalanlagen). Über die Berufung der aktiven Radfahrer entscheidet der Stadtrat, die Berufung erfolgt außerdem jeweils auf Dauer einer Wahlperiode des Stadtrates. Das Engagement der aktiven Radfahrer im Beirat erfolgt ehrenamtlich.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]