Goldenes Kinderdorf

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
GoldenesKinderdorf Logo.jpg

Das Goldene Kinderdorf ist ein Kinderdorf für 35 Kinder und Jugendliche in der Gartenstadt Keesburg.

Träger[Bearbeiten]

Der Trägerverein ist der 1953 gegründete Kind und Familie e.V.

Geschichte[Bearbeiten]

Ins Leben gerufen wurde der Verein von der Würzburgerin Margarete Popp da es in der Nachkriegszeit zu wenige Heime für Kinder und Jugendliche gab. Ihr Ziel war es, den Kindern und Heranwachsenden eine „gesunde Entwicklung im geschützten Rahmen einer Familie"[1] zu ermöglichen.

Von 1955 bis 1957 wurden vier Reihenhäuser in der damals gerade entstehenden Keesburg errichtet. Da während des Baus die finanziellen Mittel ausgingen, nahm Popp Kontakt zum Jesuitenpater Johannes Leppich auf, der sein gesammeltes Altgold verkaufte und den Erlös von 20.000 DM spendete. Darauf ist auch der Name Goldenes Kinderdorf entstanden. In jedem der Reihenhäuser leben 8 Kinder und Jugendliche. Im Laufe der Jahre wurden einige kleinere Erweiterungen vorgenommen.

1975 erfolgt eine Innen- und Außenrenovierung und 1985 Nach wird der Dettelbacher Architekt Heinz Damovsky mit der Planung eines Freizeitpavillons beauftragt. Im Juli 1987 kann dieser, nunmehr unter dem Namen „Gartenhaus", eingeweiht werden und ist heute das Zentrum des Dorfes.

Vermeintlicher Pädophilievorwurf[Bearbeiten]

Im Oktober 2010 wurde bekannt, dass der Leiter des Kinderdorfes fristlos entlassen wurde. Er hatte laut einem Bericht in der RTL 2-Serie „Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder“ über einen Chat Kontakt zu einer angeblich 13-Jährigen aufgenommen und sich auch mit ihr getroffen. Der Caritasverband und die staatliche Heimaufsicht haben im Zuge ihrer Untersuchungen keine Anhaltspunkte für Fehlverhalten in der Einrichtung festgestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte[2][3] im beruflichen und privaten Umfeld des Mannes. Ende Dezember 2010 wurden alle Ermittlungen eingestellt, da keinerlei Anzeichen für sexuelle Kontakte des Mannes zu Minderjährigen erkennbar waren [4]. Das Arbeitsverhältnis im Kinderdorf wurde zwischenzeitlich einvernehmlich aufgelöst.

Anschrift[Bearbeiten]

Goldenes Kinderdorf
Matthias-Ehrenfried-Straße 30
97074 Würzburg
Telefon: 0931-79626-0

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]