Georg Joseph Manz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Joseph Manz (* 1. Februar 1808 in Würzburg; † 11. Dezember 1894 in Regensburg) war Buchhändler und Verlagsgründer.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Georg Joseph wurde als Sohn des Würzburger Kolonialwarenhändlers Jakob Franz Manz (1776-1830) geboren.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Manz besuchte von 1812 bis 1823 die Domschule, die Lateinschule und das Progymnasium in Würzburg. 1824 begann er eine Buchhändlerlehre in Nürnberg, wechselte er nach kurzer Zeit zur angesehenen Buchhandlung Bauer & Raspe und beendete dort seine Lehre. Nach seiner Lehrzeit war Manz zunächst als Gehilfe in Kempten, Augsburg und Landshut angestellt.

Verleger[Bearbeiten]

1830 kaufte er die Krüllsche Universitätsbuchhandlung in Landshut und gründete den Verlag G. J. Manz und kaufte 1835 die Montag & Weißsche Buchhandlung in Regensburg. 1843 erwarb er die Würzburger C. Etlinger'sche Verlagsbuch- und Kunsthandlung, kaufte weitere Verlage in Ingolstadt, Wien, Schaffhausen, Augsburg und Amberg und schloss sie mit seinem Verlag zusammen. 1886 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft mit dem neuen Namen Verlagsanstalt vorm. G. J. Manz, Buch- und Kunstdruckerei AG.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]