Friedrich Roth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geistlicher Rat Prälat Friedrich Roth

Friedrich Roth (* 2. März 1847 in München; † 28. Oktober 1927 in Bad Kissingen) war katholischer Geistlicher.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Roth wurde am 20. August 1870 in Würzburg zum Priester geweiht und wirkte dann als Kooperator in Rittershausen und Wipfeld. Danach kam er als Stadtkaplan an die Stiftskirche Aschaffenburg. Später war er acht Jahre lang Stadtpfarrer in Meiningen, wo er 1881 die erste katholische Kirche bauen ließ. Anschließend war er zehn Jahre Stadtpfarrer in Dettelbach, wo er die Pfarrkirche renovieren ließ. Zuletzt war er von 1895 bis 1926 Stadtpfarrer in Bad Kissingen. Hier sorgte er für die neugotische Innenausstattung der Stadtpfarrkirche, ließ die Kirche in Reiterswiesen bauen, die Marienkapelle auf dem Kapellenfriedhof restaurieren und gründete einen Kindergarten. 1921 holte er die Herz-Jesu-Missionare in die Kurstadt. Am 1. Februar 1926 ging er in den Ruhestand und half in den letzten Monaten als Ruhestandsseelsorger in Bad Kissingen aus.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Friedrich Roth aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.