Friedrich Herlett

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

GR Dr. P. Friedrich Herlett OPraem (Taufnahme: Johann Georg) (* 30. Oktober 1644 in Niederlauer; † 31. Dezember 1718 in Zell a. Main) war zunächst Weltgeistlicher, dann Prämonstratensermönch in Kloster Oberzell und Propst der Prämonstratenserinnen im Kloster Unterzell.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Johann Georg Herlett wurde 1670 zum Priester geweiht und 1676 an der Universität Würzburg in Theologie promoviert. Er war zunächst Mitglied der geistlichen Regierung im Hochstift Würzburg, dann Pfarrer in Mürsbach/Lkr. Bamberg und Dekan im Landkapitel Ebern. Von 1679 bis 1683 war er Regens des Priesterseminars und am 10. April 1680 zusätzlich Pfarrer von St. Kilian (Juliusspital). Danach tritt er in den Prämonstratenserorden im Kloster Oberzell ein, wählt seinen Ordensnamen und legt 1686 seine Ordensprofess ab. In Oberzell wird er zunächst Subprior.

Propst in Unterzell[Bearbeiten]

Am 18. Juli 1707 wird Herlett Propst in Nonnenkloster Unterzell und behielt dieses Amt bis zum 31. Oktober 1718 kurz vor seinem Tod.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Ludwig K. Walter: Die Graduierten der Theologischen Fakultät Würzburg, Nr. 139