Franziskus Moritz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Franziskus Moritz (* 26. Februar 1788 in Münnerstadt; † 28. August 1841 in Würzburg) war Geistlicher und ab 1824 Professor für Kirchengeschichte und kanonisches Recht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach Theologiestudium und Promotion wurde Moritz am 21. September 1811 zum Priester geweiht. Danach war er Kaplan in Haßfurt und Großbardorf, danach Kooperator in Eussenheim und Kaplan in St. Johannes in Stift Haug. 1821 erhielt einen Ruf als Professor ser Kirchengeschichte und des kanonischen Rechts nach Dillingen.

Professor in Würzburg

1824 wechselte er im gleicher Eigenschaft an die Universität Würzburg. 1829 wird er Regens im Priesterseminar und im Oktober 1840 Mitglied des Domkapitels.

Siehe auch

Quellen