Emil Schoch

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emil Schoch (* 28. Juli 1917 in Lindflur; † 21. November 2002) war Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Gemeinde Lindflur von 1946 bis 30. April 1978.

Leben[Bearbeiten]

Emil Schoch besuchte in Lindflur die Volksschule. Während des gesamten Zweiten Weltkrieges war er bei der Flak. 1949 heiratete er Irmgard Brand aus Reichenberg.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Schoch war 31 Jahre lang erster und einziger Bürgermeister nach dem Zweiten Weltkrieg der damals noch eigenständigen Gemeinde Lindflur bis zu ihrer Eingemeindung in die Marktgemeinde Reichenberg im Jahre 1978. Von 1956 bis 1960 war er für die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) als Mitglied des Kreistages im Landkreis Würzburg.

Ehrenamtliche Tätigkeit[Bearbeiten]

Die Familie Schoch stellte in drei Generationen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Lindflur.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]