Domsingknaben

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Domsingknaben.jpg
Domsingknaben 2015 mit Domkapellmeister Christian Schmid.
Domsingknaben 2004 mit Domkapellmeister Martin Berger.

Die Würzburger Domsingknaben sind ein Knabenchor für Kirchenmusik im Bistum Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Die lange Tradition des Knabenchorgesanges am Würzburger Kiliansdom reicht wahrscheinlich bis in die Zeit der Gründung des Bistums im Jahr 742 zurück. Im beginnenden 19. Jahrhundert ging diese Tradition verloren. Heute gehören die Würzburger Domsingknaben, die (erstmals belegt 1448) auch „Kiebitze“ genannt wurden [1], zu den traditionsreichen Knabenchören in Deutschland. Seit ihrer Neugründung 1961 haben sie einen festen Platz in der Liturgie des Doms und sind ein wichtiger Bestandteil des Kulturlebens in Franken geworden.

Nachwuchs[Bearbeiten]

Derzeit singen rund 120 Jungen bei den Domsingknaben unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Schmid. Um dieser Tradition auch künftig gerecht zu werden, werden Jungs des ersten bis dritten Schuljahres für den Vorchor gesucht, die Freude am Singen haben.

Kontakt[Bearbeiten]

Würzburger Domsingknaben
Christian Schmid
Domerschulstraße 2
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 386-62271

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaus Stahmer: Musiker spielen nicht allein zur Ergötzlichkeit ..., in: 15 Jahrhunderte Würzburg, hrsg. v. Heinz Otremba, Echter Verlag, Würzburg 1979, S. 310-320, S. 312