Martin Berger

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Domkapellmeister Martin Berger

Prof. Martin Berger (* 29. Februar 1972 in Merzig) war von 2002 bis 2013 Domkapellmeister am Würzburger Kiliansdom und Professor für Chorpädagogik an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.

Leben und Wirken

Berger studierte an den Hochschulen in Saarbrücken und Düsseldorf Kirchenmusik, Schulmusik und Germanistik sowie Dirigieren mit Schwerpunkt Chorleitung.

Domkapellmeister in Würzburg

Seit November 2002 war er am Würzburger Kiliansdom als Domkapellmeister angestellt. Dort leitete er die Ensembles Würzburger Domchor, Würzburger Domsingknaben, Mädchenkantorei am Würzburger Dom und Kammerchor am Würzburger Dom. Mit letzterem gewann er zwei internationale Chorwettbewerbe 2007 in Malta und 2008 in Wien.

Dozent an der Hochschule für Musik

Von 2004 bis 2008 unterrichtete Berger im Rahmen eines Lehrauftrags an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Neue Wirkungsstätte

Seit April 2013 war er als Hochschullehrer an der südafrikanischen Universität Stellenbosch tätig. Seine Nachfolge als Domkapellmeister übernahm am 1. September 2013 Christian Schmid. Seit 2019 ist Berger Professor für Chorleitung an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 2005: Weltjugendtagsmedaille durch Papst Benedikt XVI.

Familiäre Zusammenhänge

Er ist verheiratet mit der Flötistin und Oboistin Elisabeth Charlotte Berger.

Siehe auch

Quellen