Weckesser-Haus (Erlabrunn)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-128-25)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weckesser-Haus zur Zellinger Straße hin

Das Weckesser-Haus war ein Gebäude im Ortszentrum von Erlabrunn.

Lage[Bearbeiten]

Es stand an der Ecke Zellinger Straße und Röthenstraße neben dem Rathaus (Erlabrunn). Die Ecke vor der Immaculata-Figur wird unter den Erlabrunnern als Spätzplatz bezeichnet. An dieser Stelle befand sich früher auch der Dorfbrunnen zur Trinkwasserversorung der Einwohner. Der Dorfbrunnen wurde aber inzwischen neu gestaltet und um einige Meter verlegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebäude wurde 2002 vom Ort mit Hilfe eines Vorkaufsrechtes erworben. Aufgrund von Geldmangel konnte eine benötigte Sanierung nicht durchgeführt werden. Auch ein Abriss oder Verkauf war aufgrund des möglichen Denkmalschutzes nicht geplant und hatte in der Bevölkerung keine Mehrheit. 2011 fragte die Stiftung Petronella Bausenwein an, ob ein Kauf (oder Pacht) möglich sei, um das Gebäude als Hospiz zu nutzen. In einem Bürgerantrag wurde dies von der Bevölkerung abgelehnt. Ein Bürgerentscheid 2012 ergab, dass das Haus von der Gemeinde als Platz oder Hof umgestaltet werden sollte. Dafür fehlte aber das Geld. Das Areal hat eine Fläche von 538 Quadratmetern, wovon 325 bebaut sind.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Hofanlage, Ehemals Wohnstallhaus, zweigeschossiger, verputzter Satteldachbau, mit geohrter Türrahmung, im Kern 1481, im 18. Jahrhundert verändert. Portal, bezeichnet 1734. zugehörige Scheune, Fachwerkbau mit Satteldach, 1595 mit Keller, bezeichnet 1597.

Denkmalschutz[Bearbeiten]

Offiziell stand das Gebäude sowie die Mauer aus mangelnder Untersuchung nicht unter Denkmalschutz. Nach einer Besichtigung durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege im Juli 2012 wurde empfohlen das gesamte Gebäude zum Einzeldenkmal zu erheben. Ein Abriss des Gebäudes und eine Nutzung des Hofes als Parkplatz würden damit ausscheiden. Grund für diese Bewertung war unter anderem die Tatsache, dass das Anwesen mit einem spätmittelalterlichen Sparrendach mit Kehlbalkenlage überfangen ist. [1]

Ende des Gebäudes[Bearbeiten]

Abrissgrube am Standort des ehemaligen Weckesser-Haus

Inzwischen wurde das Gebäude (2017) abgerissen. Auf dem Gelände entsteht der neue Bürgerhof in Erlabrunn.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationsblatt der Gemeinde Erlabrunn, Nr.10, S. 27

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …