Berthold von Grumbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Familie von Grumbach vor 1492 nach dem Scheibler’schen Wappenbuch

Berthold von Grumbach († 1331) war von 1327 bis zu seinem Tode Dompropst im Würzburg.

Herkunft[Bearbeiten]

Berthold von Grumbach entstammt der unterfränkischen Adelsfamilie derer von Grumbach (Adelsgeschlecht). Herrschaftsitz war die Burg Grumbach. Sein Bruder war Bischof Wolfram von Grumbach.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Berthold ist bezeugt ab 1292 als Kanoniker am Kiliansdom zu Würzburg. Im Jahr 1327 wird er zum Dompropst gewählt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Enno Bünz, Stift Haug in Würzburg, Zweiter Teilband, Göttingen 1998 S. 738