Bernhard Morell

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernhard Rudolf Morell (* 14. Juni 1785 in Bern; † 29. Dezember 1859 ebenda) war Architekt und zwischen 1809 und 1826 im Königreich Bayern als leitender Beamter im Bauwesen tätig.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bernhard Morell erhielt seine erste künstlerisch-architektonische Ausbildung in der Schweiz. An ein weiteres Ausbildungsjahr in Karlsruhe schloss sich ein dreijähriger Aufenthalt in Italien und Frankreich an, bevor er 1809 am Oberbaukommissariat in München in den öffentlichen Dienst eintrat. Von 1811 bis 1814 war Morell Kreisbauinspektor des Innkreises in Innsbruck, 1816 bis 1821 Kreislandbaurat und Landbauinspektor des Untermainkreises in Würzburg und bis 1826 in gleicher Funktion in Augsburg. 1826 wurde Morell von König Ludwig I. von Bayern in den Ruhestand verabschiedet.

Bauten[Bearbeiten]

Die meisten Bauten Morells entstanden während seiner Zeit in Unterfranken. Zuständig für das gesamte Hochbauwesen im Regierungsbezirk, schuf Morell unter anderem die Entwürfe für diverse Dorfkirchen, ferner für die Erweiterung der katholischen Kirche in Großlangheim/Lkr. Kitzingen. Sein architektonisches Werk zeigt neben klassizistischen Formen auch frühe Ansätze der Neugotik.

Werke im Landkreis[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]