Bürgerspital Weinstuben

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausleger der Bürgerspital Weinstube

Die Bürgerspital Weinstuben befinden sich im Untergeschoss des Würzburger Bürgerspital zum Heiligen Geist seit dem Jahr 1873. Zum Ausschank kommen die Erzeugnisse des Weingut Bürgerspitals.

Lage

Die Weinstuben befinden sich im Erdgeschoss bzw. Souterrain des Westflügels des Bürgerspitals. Der Zugang befindet sich in der Theaterstraße 19.

Geschichte (Auszüge)

Eingang zu den Bürgerspital Weinstuben Mitte der 1950er Jahre
  • Die Anfänge der Bürgerspital Weinstuben gehen auf das Jahr 1873 zurück, als in der Torstube an der Ecke Theaterstraße/Semmelstraße die „Gotische Trinkstube“ eröffnet wurde.
  • 28. November 1935: Einrichtung einer neuen Trinkstube
  • 16. März 1945: Das Bürgerspital brennt, abgesehen von der Weinstube, bis auf die Grundmauern ab.
  • 25. März 1950: Wiedereröffnung der Weinstube
  • 1. Dezember 1954: Die neue Spitalschänke wird eröffnet.
  • 5. Juli 1955: Eröffnung der neuen Bürgerspital-Weinstuben [1]
  • Seit 1986 sind die Bürgerspital Weinstuben in der Hand der Familie Wiesenegg.

Platzangebot

Die 1979 neu gestalteten und erweiterten Weinstuben verfügen über unterschiedlich große Räumlichkeiten für alle festlichen Gelegenheiten:

  • Alte Weinstuben
  • Arkaden
  • Bürgerzimmer
  • Häckerstube

Küche

Küchenchef Alexander Wiesenegg hat u.a. im Hotel Adlon, bei Heinz Winkler und Alfons Schuhbeck gelernt und gearbeitet.

Adresse

Bürgerspital Weinstuben
Familie Wiesenegg
Theaterstraße 19
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 352880

Öffnungszeiten

  • täglich 10.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Literatur

  • Hubert Groß: Die neue Trinkstube des Bürgerspitals zum heiligen Geist in Würzburg. o.O. 1937 (Sonderdruck aus „Baugilde“, Mitteilungen des Bundes Deutscher Architekten, Heft 18, Berlin 1937)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bruno Rottenbach: 660 Jahre Bürgerspital. In: 15 Jahrhunderte Würzburg. Hrsg. von Heinz Otremba, Echter Verlag, Würzburg 1979, S. 268-280; S. 280a

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …