Andreas Hetzler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Hetzler (* in Gerlachsheim; † im Februar 1695 in Würzburg) war Geistlicher und zeitweise Seelsorger in Kirchheim, Rittershausen und Aufstetten.

Geistliche Laufbahn

Nach dem Theologiestudium ab 1654 an der Universität Würzburg und der Priesterweihe war Hetzler Vikar an der Burkarder Kirche in Würzburg und ab 1659 in Stift Comburg. Von 1663 bis 1669 war er Pfarrer von St. Michael (Kirchheim), bis 1672 von St. Matthäus (Rittershausen) und bis 1679 in St. Johannes der Täufer (Aufstetten). Durch einen Unfall 1682 konnte er die Aufgabe als Pfarrer nicht mehr versehen und wegen Altersbeschwerden wurde er von der Zelebrationspflicht dispensiert. Er verstarb im Juliusspital.

Siehe auch

Quellen

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6) ISBN 3-11-017075-2, S. 403 f.