Andreas Gram

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Priestergrab von Andreas Gram auf dem Friedhof in Hettstadt

Andreas Gram († 1861) war katholischer Geistlicher und Gemeindepfarrer in Hettstadt.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Gram wurde zum Priester geweiht und war zuletzt vom 21. Mai 1821 bis 19. April 1861 Ortspfarrer in St. Sixtus (Hettstadt) bis zu seinem Ableben.

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Seine letzte Ruhestätte fand er in einem Priestergrab im Friedhof Hettstadt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Friedrich Kaschiske/Waldemar Zorn: Hettstadt - Ein fränkisches Dorf im Wandel der Zeiten. Gemeinde Hettstadt (Hrsg.), Echter Verlag, 1995, S. 30