Albin Jörg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

ɟAlbin Jörg (* 15. August 1909) war SPD-Kommunalpolitiker und letzter Bürgermeister der Gemeinde Maidbronn von 1960 bis 1978.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Jörg war von 1960 bis zur Eingemeindung in die Marktgemeinde Rimpar erster und letzter Bürgermeister von Maidbronn. Von 1952 bis 1978 war er Kreistagsmitglied im Landkreis Würzburg. In seine 18-jährige Amtszeit fielen der Bau der Ortskanalisation mit Ausbau des örtlichen Straßennetzes (1960), der Bau des Leichenhauses und die Friedhofsgestaltung und -erweiterung (1963-1970), der Sportplatzbau (1971) und die Anlage des Neubaugebietes "Kleines Flürlein" im Jahr 1977. Als Morgengabe zur Eingemeindung brachte er noch die Mehrzweckhalle auf den Weg, die 1979 eingeweiht wurde.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach ihm wurde die Albin-Jörg-Straße im Süden der Gemeinde Maidbronn benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]