Albert von Löwenstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Graf von Löwenstein († 12. März 1297) war Domscholaster im Bistum Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Am 12. April 1263 ist er als Schüler der Domschule belegt und wird später Propst in Mosbach. Albert ist ab 25. Januar 1290 als Domscholaster und Archidiakon belegt. Er besaß die Kurie Kugelberg, die er seinem Neffen Albert von Ebersberg vermachte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]