Abtsleite

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Würzburger Abtsleite

Abtsleite ist eine Flur- und Weinlage am Südhang des Neubergs im rechtsmainischen Stadtgebiet. Heute werden auch die früheren Weinlagen Neuberg, Alandsgrund, Karrnpfad und Meußberg als Würzburger Abtsleite bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Weinbau ist an diesem Hang bereits für das Jahr 779 belegt, als in einer Gemarkungsbeschreibung Würzburgs sich der Hinweis findet, dass die Würzburger Markungsgrenze durch „Fredthantes wingarton“, dem heutigen Alandsgrund der Weinlage Abtsleite geht.

Weinlage[Bearbeiten]

Die Würzburger Abtsleite erstreckt sich unterhalb der Gartenstadt Keesburg am südwestlichen Hang des Neuberges. Beginnend im Westen an der Geriatrischen Rehabilitationsklinik (Kantstraße) verläuft der Weinberg in Richtung Randersackerer Teufelskeller und knickt dann L-förmig nach Nordosten ab. Entlang des Alandsgrunds zieht sich die Abtsleite bis an das Universitäts-Sportzentrum.

Die Rebstöcke der Abtsleite wachsen auf Muschelkalk-Boden, der ein hervorragender Wärmespeicher ist. Die Hangneigung der Weinlage beträgt bis zu 45%.

Bewirtschaftet wird die Abtsleite insbesondere vom Weingut Bürgerspital, Weingut Juliusspital und Weingut Brand (Randersacker) (Randersacker).

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …