Dürrbachau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dürrbachau ist ein Würzburger Stadtteil und gehört zum Stadtbezirk Dürrbachtal.

Lage[Bearbeiten]

Es erstreckt sich rechtsmainisch zwischen der Würzburger Altstadt und Veitshöchheim.

Bechreibungr[Bearbeiten]

In der Dürrbachau befinden sich ein Wohngebiet, seit 1949 eine Volksschule, Weinberge und große Gewerbeflächen. Darunter das Gewerbegebiet Veitshöchheimer Straße und der Neue Hafen.

Religion[Bearbeiten]

Für die katholischen Christen gibt es die Kuratie Heilig-Geist-Kirche (Dürrbachtal) mit Kindergarten.

Verkehr[Bearbeiten]

Hauptdurchgangsstraße ist die Veitshöchheimer Straße. Regionalbahnen bedienen den Bahnhof Würzburg-Zell. Zur Marktgemeinde Zell, die auf der anderen Mainseite liegt, führt die Laurentiusbrücke. Die Dürrbachau ist vom VVM durch die Buslinie 27 an den ÖPNV angeschlossen.

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

Mitgeprägt wird der Stadteil durch die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in den ehemaligen Emery Barracks mit bis zu 450 Bewohnern aus verschiedensten Ländern der Welt.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]