Alfred Wendehorst

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred Wendehorst

Prof. Dr. Alfred Wendehorst (* 29. März 1927 in Breyell; † 3. September 2014 in Erlangen) war Historiker und war ab 1965 außerordentlicher Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Alfred Wendehorst studierte Geschichte, Philosophie und Sprachwissenschaft an der Universität Würzburg und in Köln. 1951 wurde er bei Otto Meyer mit Studien über Albertus Magnus an der Universität Würzburg promoviert. Von 1953 bis 1956 war er am Institut für österreichische Geschichtsforschung in Wien tätig, wo er 1956 die Staatsprüfung für den höheren Archivdienst ablegte. 1957 trat er in den Archivdienst in Würzburg ein.

Professor in Erlangen und Würzburg[Bearbeiten]

1964 erfolgte die Habilitation in Erlangen und 1965 die Ernennung zum außerordentlichen Professor in Würzburg. Als Nachfolger von Gerhard Pfeiffer hatte er von 1972 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1994 den Lehrstuhl für Landesgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg inne. Seit 1975 war Wendehorst außerdem als Universitätsarchivar tätig. Von 1972 bis 1994 war er Herausgeber des Jahrbuchs für Fränkische Landesforschung.

Forschungsgebiet[Bearbeiten]

Seine Forschungen zur Germania Sacra für die Bistümer Würzburg und Eichstätt brachten neue Erkenntnisse für die fränkische Landesgeschichte. Weitere Forschungsschwerpunkte sind die Siedlungsgeschichte, die Universitätsgeschichte und die Geschichte der alten Reichskirche in Franken.

Literarische Werke und Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Das Bistum Würzburg Teil 2 - Die Bischofsreihe von 1254 bis 1455. In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 4 - Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Berlin 1969. ISBN 9783110012910
  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg . In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 6 - Das Bistum Würzburg. Berlin 2001. ISBN 3-11-017075-2
  • Alfred Wendehorst: Adalbero, hl., Bischof von Würzburg. In: Lexikon für Theologie und Kirche 3 Bd. 1
  • Alfred Wendehorst (Hrsg.): Würzburg - Geschichte in Bilddokumenten., Verlag C.H. Beck, München 1981.
  • Zum Jubiläum der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen verfasste er 1993 ein Werk, das 250 Jahre Universitätsgeschichte umfasst.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Wendehorst war von 1976 bis 1996 wissenschaftlicher Leiter der Gesellschaft für Fränkische Geschichte.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Prof. Wendehorst ist Träger des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse und des Bayerischen Verdienstordens.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]