Zentrum für Psychische Gesundheit

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZEP Logo.jpg

Das Zentrum für Psychische Gesundheit, die ehemaligen Universitäts-Nervenkliniken besteht aus zwei Fachkliniken am Fuße des Steinbergs.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits 1833 wurde die erste Psychiatrische Klinik im Juliusspital gegründet. Im Oktober 2013 wurde am Universitätsklinikum Würzburg das Zentrum für Psychische Gesundheit eingerichtet. Das Zentrum für Psychische Gesundheit löst die ehemalige Nervenklinik nicht nur als Begriff ab, sondern erweitert sie auch inhaltlich. „Nervenklinik“ als Begriff für eine gemeinsame neurologische und psychiatrische Klinik geht auf die Gründung der Klinik in den 1890er Jahren und damit in die Zeit vor der Aufteilung der beiden Disziplinen zurück. Er entspricht damit seit dem Umzug der Neurologischen Klinik und Poliklinik in das Universitäts-Kopfklinikum und damit bereits seit den 1960er Jahren nicht mehr der in Würzburg gelebten Realität. Der Begriff „Psychische Gesundheit“ hat im anglo-amerikanischen Sprachgebrauch in Form des Begriffes „Mental Health“ eine lange Tradition.

Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie[Bearbeiten]

Zentrum für Psychische Gesundheit

Die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit einem überregionalen Einzugsgebiet. Bevorzugt werden Patienten aus der Stadt Würzburg und deren näherer Umgebung behandelt.

Fachgebiete[Bearbeiten]

Die Klinik bietet Platz für 144 stationäre und 51 teilstationäre Patienten. Die 144 stationären Behandlungsplätze sind aufgeteilt in 32 Intensiv-, 64 allgemeinpsychiatrische, 16 Psychotherapie-, 16 Gerontopsychiatrie und 16 Suchtmedizin-Behandlungsplätze. Stationäre Aufnahme finden alle Patienten mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Psychiatrie und Psychosomatik. Die teilstationären Plätze sind zum einen für Patienten vorgesehen, die an Psychosen vor allem aus dem Schizophrenen Formenkreis erkrankt sind (Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik, 15 Plätze), und zum anderen für Patienten, die an psychosomatischen (Psychosomatische Tagesklinik, 18 Plätze) bzw. gerontopsychiatrischen Erkrankungen (Neurogerontopsychiatrische Tagesklinik, 18 Plätze) erkrankt sind.

Spezialabteilungen[Bearbeiten]

Die Poliklinik verfügt über mehrere Spezialambulanzen: Sprechstunden für Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS), Angsterkrankungen, Bipolare Affektive Erkrankungen, Gedächtnisstörungen und Suchterkrankungen. Der Klinik angeschlossen ist eine eigene Abteilung für Forensische Psychiatrie.

Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie[Bearbeiten]

Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie

In der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie können Patienten behandelt werden, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nur in speziellen Ausnahmen sind auch Behandlungen bis zum 21. Lebensjahr möglich. In den Ambulanzen werden nahezu 3.000 Kinder jährlich behandelt. Insgesamt werden pro Jahr über 600 Patienten auf insgesamt 73 stationären und teilstationären Behandlungsplätzen neu aufgenommen. Die Behandlungsdauer liegt im Schnitt auf der geschlossenen Station bei unter 20 Tagen, auf den offenen Stationen bei unter 40 Tagen. Die Behandlungsdauer ist jedoch im Einzelfall vom Schweregrad der Erkrankung abhängig.

Klinikschule[Bearbeiten]

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie arbeitet eng mit der Wichern-Schule, der Privaten Schule für Kranke des Diakonischen Werkes Würzburg e. V., zusammen, die in direkter Nachbarschaft liegt. Dort ist eine Unterrichtung der Kinder und Jugendlichen, vorrangig in den Kernfächern, möglich, die stationär oder teilstationär behandelt werden und deshalb ihre Stammschule nicht besuchen können.

Klinik am Greinberg[Bearbeiten]

Die Klinik am Greinberg ist eine 2012 neu eröffnete Modellklinik für Kinder- und Jugendliche mit Behinderungen, die psychisch erkrankt sind.

Kontakt[Bearbeiten]

Zentrum für Psychische Gesundheit
Margarete-Höppel-Platz 1
97080 Würzburg
Telefon: 0931-201-76050

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]