Wolfgang Zirkelbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Zirkelbach (* 12. September 1939) war Sonderschulrektor und CSU-Stadtrat in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Zirkelbach wuchs im Mainviertel auf. Seine Lehramtskarriere begann Wolfgang Zirkelbach 1968 in Hüttenheim/Lkr Kitzingen. Da der Pädagoge weniger begabten Schülern helfen wollte, begann er ein Zweitstudium der Sonderpädagogik in München. Anschließend wurde er Sonderschullehrer an der neu errichteten Johannes-Foersch-Sondervolksschule in der Zellerau.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

1958 erhielt er die Carl-Diem-Plakette und die Stadtplakette in Bronze für den ersten Platz bei den bayerischen Leichtathletik-Mannschaftsmeisterschaften.

Stadtrat in Würzburg[Bearbeiten]

1966 trat er der CSU bei. 1972 wurde Zirkelbach in den Würzburger Stadtrat gewählt. Hier galt sein Engagement berufsbedingt dem Jugend- und Schulbereich.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Zirkelbach war langjähriger Mitarbeiter im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband. 2006 unterstützte er auch finanziell den Umzug der Balthasar-Neumann-Stele von der Zellerau zum Residenzplatz.

Weblinks[Bearbeiten]