Winand Ort von Steeg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Winand Ort von Steeg (* 1. Mai 1371 in Steeg bei Bacharach; † 22. Oktober 1454 in Ostheim bei Windecken) war Generalvikar und wohl Rektor der ersten Universität.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Winand war ab dem Sommersemester 1394 in Heidelberg immatrikuliert und promovierte im Jahr 1401. Danach war er Pfarrer in Oberwesel.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Im Wintersemester 1406/1407 war er mutmaßlich Rektor der ersten Universität. Zwischen 1408 und 1411 ist er als Doktor des kanonischen Rechts bezeugt. Von Steeg lehrte sowohl an der theologischen, wie der juristischen Fakultät. Wahrscheinlich hat ihn Bischof Johann von Egloffstein an die Universität berufen, da er ebenfalls in Heidelberg studiert hatte.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Er war ab 1404 Kanoniker am Stift Haug und hielt die Rede zur Amtseinführung von Günther von der Kere. Anschließend wirkte er in Diensten der Stadt Nürnberg und wurde Domherr und Domprediger in Passau. 1417 bis 1419 war er Sekretär von König Sigismund und zwei Jahre später Chorherr in Köln. 1420 kehrte er nach Würzburg zurück und wurde Scholaster in Stift Haug. Ab 1421 ist er als Pfarrer in Bacharach bezeugt und 1426 als Sekretär Kardinal Orsinis. 1438 wurde er Stiftsdekan in Koblenz.

Generalvikar in Würzburg[Bearbeiten]

Bischof Johann I. von Egloffstein berief ihn am 17. Januar 1409 zum Generalvikar im Bistum Würzburg. Dieses Amt hatte Winand nachweisbar bis zum 28. Oktober 1410 inne.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]