Wendelinskapelle (Limbachshof)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wendelinskapelle in Limbachshof Gem. Kleinrinderfeld

Die katholische Wendelinskapelle in Limbachshof Gemeinde Kleinrinderfeld liegt am nördlichen Rand des Weilers direkt an der Straße.

Patrozinium[Bearbeiten]

Kirchenpatron ist Wendelin (* um 555 in Schottland (oder Irland),† 617 (?) in Tholey) war Eremit und Abt in Tholey. Patrozinium ist am 21. Oktober.

Geschichte und Architektur[Bearbeiten]

Die Kapelle aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat einen historisierenden, neugotischen Baustil. Der Grundstein des Satteldachbaus ist mit dem Jahr 1831 bezeichnet. Über dem Eingangsportal befindet sich ein Dachreiter (Giebelreiter), der zugleich als Glockenturm dient. Die Glocke kann über ein Zugseil im Inneren der Kapelle geläutet werden.

Innenausstattung[Bearbeiten]

Die Innenausstattung ist sehr schlicht gehalten. Zentral fällt der Blick auf den Altar mit einer Herz-Jesu Figur. Im Chorbogen hängt ein Kruzifix. Linksseitig des Altars befindet sich Maria mit Zepter und Kind, rechtsseitig Josef mit Kind. Im Eingangsbereich hängen zwei weitere Heiligenfiguren. Komplettiert wird die Ausstattung durch einen Kreuzweg.

Pfarreisprengel[Bearbeiten]

Die Wendelinskapelle gehört zur Pfarrei St. Martin (Kleinrinderfeld).

Pfarreiengemeinschaft[Bearbeiten]

Die Kapelle in Limbachshof gehört zur Pfarreiengemeinschaft „St. Petrus - Der Fels“.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …