Tellsteige

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tellsteige  

Stadtbezirk: Altstadt
Postleitzahl: 97082

Tellsteige
Treppe

Die Tellsteige im Stadtteil Mainviertel verbindet die Zeller Straße und die Burkarderstraße mit der Festung auf kürzestem Weg.

Namensgeber[Bearbeiten]

Frühere Bezeichnungen der schmalen Gasse sind Erste Schloßgasse, Bräuhausgasse (siehe Geschichte der Würzburger Hofbräu) und Hofgasse. Den Name Tellsteige erhielt die Straße am 10. Juli 1936. Der Name Tell bezeichnete den nördlichen Teil des Festungsberges unterhalb der äußeren Burgmauern (Telle = Einbuchtung in Gelände).

Geschichte[Bearbeiten]

1308 errichteten Bürger ungefähr am oberen Ende der heutigen Tellsteige das Telltor mit Mauern, um dadurch kontrollieren zu können, wer von der Festung in die Stadt kam (insbesondere in Bezug auf Besatzer der Festung). Dabei kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Bürgern und Männern des Fürstbischofs.

1525 kam es während des Bauernkriegs durch das Telltor zu Angriffen auf die Festung durch die Bauern. Auch zur Zeit des dreißigjährigen Kriegs erfolgten vom Bereich Tellsteige aus durch das Telltor Angriffe auf die Festung durch Gustav II. Adolf von Schweden.

Von den 1730er Jahren bis 1876 befand sich an der Gasse das fürstbischöfliche Brauhaus (siehe Geschichte der Würzburger Hofbräu), das nach dem Umzug der Brauerei in die Höchberger Straße noch als Mälzerei genutzt wurde.

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

  • Die Gasse ist sehr schmal und kann somit nur mit Zweirädern befahren werden.

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Alte Mainbrücke


Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …