Stegenturm

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Stegenturm mit Resten der Stadtmauer (Stadtseite)
Stegenturm mit dem Döle (1931)

Der Stegenturm ist Teil der ehemaligen Heidingsfelder Stadtmauer.

Baugeschichte

Einst spielte der im 14. Jahrhundert erbaute und 16 Meter hohe Turm am Zulauf des Zwischengemäuerbaches durch die Stadtmauer eine wichtige Rolle im Verteidigungskonzept, weil man das Anrücken der Feinde frühzeitig erkennen konnte. Der Stegenturm ist genau wie der Salmannsturm im Osten einer von zwei stärkeren Rundtürmen mit Kegeldächern der Heidingsfelder Stadtbefestigung, die 1368 begonnen und im 15. Jahrhundert vollendet wurde. Nach den Kriegszerstörungen 1945 wurde die historische Wehranlage bis 1978/79 wieder aufgebaut. Lange stand der Turm leer und wurde 2011 renoviert.

Würdigung

Der Stegenturm ist Namensgeber der Stegenturmgasse in Heidingsfeld. Der Name „Turm am Steg“ bezieht sich auf das sich über den Heigelsbach erstreckende Döle.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …