St. Vinzenz von Paul-Kapelle

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die St. Vinzenz von Paul-Kapelle ist die etwa 140 m² große Hauskapelle im Vinzentinum im Stadtbezirk Grombühl.

Patrozinium

Die Kapelle ist dem Hl. Vinzenz von Paul (* 24. April 1581 in Pouy, Gascogne in Frankreich † 27. September 1660 in Paris) geweiht. Vinzenz von Paul war Priester und Ordensgründer, sein Patrozinium ist am 27. September.

Geschichte

Die Weihe der Hauskapelle erfolgte am 12. Juni 1958 durch Bischof Josef Stangl. Die Baulast der Kapelle trägt der Bischöfliche Stuhl.

Inneneinrichtung

Der Altar aus ist aus Beton; Altarkreuz, Tabernakel, Ambo, die 14 Kreuzwegstationen als Bildband sowie der Taufstein stammen vom Bamberger Künstler Alfred Heller, die Madonna von Bildhauer Franz Martin aus Würzburg.

Pfarrei

Die Kapelle gehört zur Pfarrei St. Josef (Grombühl).

Siehe auch

Literatur

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg. Dekanat Würzburg-Stadt, 1992, S. 117.

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …