Schiffbäuerin

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wein- und Fischhaus Schiffbäuerin
Blick in die Katzengasse stadtauswärts
Katzengasse im Mainviertel, rechts das Wein- und Fischhaus zur Schiffbäuerin (vor 1945)

Das Wein- und Fischhaus Schiffbäuerin liegt im Stadtteil Mainviertel und ist ein traditionelles historisches Würzburger Restaurant.

Geschichte[Bearbeiten]

In den alten Adressbüchern sind noch einige Besitzer dieses Hauses V im Distrikt Nr. 34 aufzuspüren.

Und so sind die früheren Besitzer im Verzeichnis eingetragen:

  • 1806 Lorenz Kaufmann (Schiffbauer)
  • 1835 Michael Kaufmann (Schiffbauer)
  • 1846 Sabine Kaufmann (Schiffbauer - Wittib)

Frau Dorothea Heilmann, geborene Kaufmann, wird seit dem Jahre 1852 in der Rubrik der „Weinwirte” geführt [1]. Sie ist eine der drei Töchter des Schiffbauers Michael Kaufmann und dessen Ehefrau Sabine. Der Name „Schiffbäuerin” erklärt sich durch die Eröffnung der Weinwirtschaft durch die Schiffbauerstochter Dorothea. Bei ihrer Arbeit als Wirtin wird sie tatkräftig durch ihren Mann unterstützt, der in diesem Geschäft sehr erfahren ist. Wir wissen, dass die Eröffnung dieser Weinwirtschaft zwischen 1846 und 1852 datiert ist.

Im Jahre 1890 erwirbt die Familie Greb das Haus, das danach als Wein- und Fischhaus zur Schiffbäuerin im weiten Umkreis bekannt wird.

Seit 1996 wird die „Schiffbäuerin“ von Roswitha und Rolf Dürr geleitet.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Das Fachwerkhaus wurde beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 vollkommen zerstört. Der heutige Bau ist ein vollständiger Neubau. [2] Lediglich das Erdgeschoss war noch in seiner alten Form erhalten geblieben, d.h. die drei Zwillingsfenster und das rundbogige Tor mit der Jahreszahl 1625. An den Vorgängerbau erinnern nur noch das Bauvolumen und die Einteilung in ein steinernes Erdgeschoss und Fachwerkobergeschoss. Das Erdgeschoss wurde neu gestaltet: Anstelle des rundbogigen Tors als einzigem Zugang gliedern nun links und rechts jeweils eine eckige Türe sowie neu geordnete Fenster das Erdgeschoss. Auch die Fachwerkfassade hat sich deutlich gegenüber dem früheren Zustand gewandelt: Fachwerk und Fenster bilden nun einen gleichmäßigen, vereinheitlichten Achsenrhythmus, die Gefache unter den Fenstern wurden rhythmisch unterschiedlich gefüllt, wodurch die gesamte Fassade einen rasterhaften Eindruck macht.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Angebote[Bearbeiten]

  • Fische aus Fluss und Teich (nach Saison und Fang)
  • Breites Angebot an Frankenweinen sowie französischen und italienischen Weinen.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Bis 1976 hatte das Restaurant einen Michelin-Stern im Guide Michelin.
  • 2014 wird das Wein- und Fischhaus in den Genussführer von Slow Food [3] aufgenommen. [4]

Anschrift[Bearbeiten]

Wein- und Fischhaus Schiffbäuerin
Katzengasse 7
97082 Würzburg
Telefon 0931 - 4 24 87

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Dienstag - Samstag: 11.30 - 14.30 Uhr und 18.00 - 23.30 Uhr
Sonntag und Feiertag 11.30 - 15.00 Uhr
Montag (und in den Monaten Juni, Juli und August auch Dienstag) geschlossen!

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Hinweise[Bearbeiten]

  1. Adreß-Handbuch für die kgl. Bayer. Kreis-Haupt- und Universitäts-Stadt Würzburg, 1852, S. 99
  2. Main-Post: „Die Schiffbäuerin baut auf“ (23. Dezember 1953)
  3. Nähere Information zu „Slow Food“ bei Wikipedia [1].
  4. Main-Post: „Würzburger Wein- und Fischhaus jetzt im neuen Genussführer von Slow Food“ (29. Dezember 2014)

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …