Rudolf Metzler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Metzler (* 6. Juli 1937 in Würzburg; † 21. August 2007) war Kriminalhauptkommissar und langjähriges Mitglied der CSU-Fraktion im Würzburger Stadtrat.

Leben und Wirken

Metzler wurde im Würzburger Stadtbezirk Sanderau geboren und wuchs auch dort auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging er in die Zellerauer Schule, besuchte das Realgymnasium in Marktbreit und lernte das Bäckerhandwerk, bevor er in den Polizeidienst ging. Er wurde Kriminalbeamter und gehörte der Polizei bis zum Ruhestand 39 Jahre an. Schon im Beruf zeigte er soziales Engagement. Metzler war Personalrat und Personalratsvorsitzender.

Politische Laufbahn

1961 hatte ihn Wolfgang Bötsch zur CSU gebracht. Am 16. Januar 1979 wurde Metzler zum 1. Vorsitzenden des CSU Ortsverbands Würzburg-Sanderau gewählt und hatte dieses Amt bis 1998 inne. Im Jahre 2000 übernahm er den Kreisvorsitz der Seniorenunion Würzburg Stadt und Land. Es gelang ihm in sieben Jahren, den Mitgliederstand von unter 40 auf über 360 knapp zu verzehnfachen.

Stadtrat

Metzler zog bei der Kommunalwahl 1984 in den Würzburger Stadtrat ein. Lange Jahre war er Geschäftsführer der CSU-Stadtratsfraktion und der CSU. Auf seine Initiative hin entstand 2005 das Trümmerräumungs-Denkmal nördlich des Alten Kranens.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen