Ralf Vollmuth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Ralf Vollmuth

Prof. Dr. Ralf Vollmuth (* 4. Mai 1963 in Würzburg) ist Oberfeldarzt für Zahnmedizin und Professor am Institut für Geschichte der Medizin der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach Besuch des Friedrich-Koenig-Gymnasiums und dem Abitur 1982 am Schönborn-Gymnasium in Würzburg trat er als Sanitätsoffizieranwärter in die Bundeswehr ein und studierte dann bis 1988 Zahnmedizin an der Universität Würzburg und in einem Zusatzstudium Geschichte und Germanistik. Nach dem Studienabschluß war er freier wissenschaftlicher Mitarbeiter und ab 1991 Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte der Medizin Würzburg. Im gleichen Jahr promovierte er mit der Doktorarbeit über ,Die sanitätsdienstliche Versorgung in den Landsknechtsheeren des ausgehenden Mittelalters und der frühen Neuzeit. Probleme und Lösungsansätze’. 2000 habilitierte er sich für das Fach ‚Geschichte der Medizin’ in Würzburg mit der Studie ‚Traumatologie und Feldchirurgie an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit. Exemplarisch dargestellt anhand der ‘Großen Chirurgie’ des Walther Hermann Ryff und wurde zum Privatdozenten ernannt.

Militärische Laufbahn[Bearbeiten]

Hauptberuflich tätig war Vollmuth bisher als Sanitätsoffizier der Bundeswehr in verschiedenen Funktionen, 1988 als Stabsarzt, ab 1990 als Oberstabarzt und seit 1998 im Dienstgrad Oberfeldarzt und Dezernent in der Abteilung Zahnmedizin des Sanitätsamtes der Bundeswehr in Potsdam. Seit 2013 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich "Militärgeschichte seit 1945“ am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr.

Mitgliedschaften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Würzburger medizinhistorische Gesellschaft (seit 1997 Stellvertretender Vorsitzender, 2000-2011 Vorsitzender der Gesellschaft)
  • Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik
  • Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie
  • Deutscher Hochschulverband
  • Universitätsbund Würzburg

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

  • Chirurgie- und Anatomiegeschichte des Mittelalters und der Frühneuzeit
  • Medizinische Fachprosaforschung
  • Geschichte der Wehrmedizin (mit den Schwerpunkten Spätmittelalter/Frühneuzeit und Aufklärung)
  • Geschichte der Zahnheilkunde
  • Würzburger Medizingeschichte
  • Studenten- und Universitätsgeschichte

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

1992: Preis der Unterfränkischen Gedenkjahrstiftung für Wissenschaft

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Eine „Persona non grata“ der Wissenschaftsgeschichte. Zum 450. Todestag des Walther Hermann Ryff († Würzburg 1548), Geschichte der Pharmazie 50 (1998), S. 55-57
  • Traumatologie und Feldchirurgie an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit, exemplarisch dargestellt anhand der "Großen Chirurgie" des Walther Hermann Ryff, Sudhoffs Archiv - Beihefte, Heft 45, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2001, 352 Seiten, ISBN 3-515-07742-1
  • Vom „schniden vnd heilenn der hasen scharten“. Die Lippenspalte im Mittelalter und in der Renaissance. Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 20 (2001), S. 178-183

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]