Universitätsbund Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Universitätsbund Würzburg ist die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität Würzburg und damit der Förderverein der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Universitätsbund geht auf die 1921 von Prof. Dr. Anton Chroust gegründete Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften an der Universität Würzburg zurück, die vor allem die Förderung junger Dozenten zur Aufgabe hatte.

Vereinszweck[Bearbeiten]

Ziel des Vereins ist, die Vielfalt von Forschung und Lehre an der Universität finanziell zu unterstützen, insbesondere Projekte und Initiativen, für die staatliche Mittel nicht zur Verfügung stehen und die Universität durch öffentliche Vortragsreihen in ihrem Einzugsgebiet nach außen bekannt zu machen.

Mitglieder[Bearbeiten]

Der Universitätsbund Würzburg ist ein Zusammenschluss von Freunden und Förderern der Universität, die ausgewählte Forschungs- und Lehrprojekte, Veranstaltungen und Initiativen von Dozenten und Studenten an der Universität finanziell unterstützen. Jährlich fördert der „Unibund” etwa 35 Anträge mit einer Gesamtsumme von 130 - 140.000 Euro. In der Wintervortragsreihe finden an 18 Standorten in Mainfranken und Tauberfranken zwischen 60 und 75 Vortrags- und Diskussionsabende von Universitätsdozenten aus allen Wissensgebieten statt.

Ehrenmitglieder[Bearbeiten]

Stiftungen[Bearbeiten]

Der Universitätsbund verwaltet Stiftungen zugunsten der Universität, beispielsweise die Stiftung Dipl.-Ing. Walter Preh und sorgt dafür, diese gemäß ihrem Stiftungszweck einzusetzen. Der Bund verwaltet fünf unselbständige Stiftungen sowie zweckgebundene Sonderspenden.

Kontakt[Bearbeiten]

Universitätsbund Würzburg - Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften bei der Universität Würzburg e.V.
Am Hubland
97074 Würzburg
Telefon: 0931 - 31-85302

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]