Mittlere Mühle (Kürnach)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mittlere Mühle
Ortstyp Einöde
Gemeinde Kürnach
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen
Mittlere Mühle in Kürnach

Die Mittlere Mühle oder auch „Herrenmule“ war ein ehemaliger klösterlicher Wirtschaftsbetrieb an der Kürnach.

Lage

Die Mittlere Mühle liegt im östlichen Landkreis Würzburg im Kürnachtal und gehört mit zwei weiteren Einöden zur Gemeinde Kürnach.

Geschichte

Die älteste der drei Mühlen in Kürnach wird als „Hoennemoel“ 1288 erstmals von ihrem damaligen Besitzer, dem Benediktinerkloster St. Stephan in Würzburg erwähnt. Sie war rund 700 Jahre in Betrieb und entwickelte sich in dieser Zeit zu einer großen Hofanlage. 1939 wurde sie stillgelegt und 1999 komplett abgerissen. An dieser Stelle steht heute der Biolandhof Bieber.

Heutige Nutzung

In den 1990er Jahren wurde der landwirtschaftliche Betrieb auf biologischen Anbau umgestellt. Seit 1994 beherbergt ein Nebengebäude des Hofes eine Schreinerei. 2006 entstand auf dem Mühlengelände das Café Bieberbau.

Siehe auch

Quellen

  • Christine Demel: Chronik 1225 Jahre Kürnach. Selbstverlag Gemeinde Kürnach 2004, S. 282

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …