Martin Heidenhain

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Martin Heidenhain (* 7. Dezember 1864 in Breslau; † 14. Dezember 1949 in Tübingen) war Biologe, Mediziner und Professor für Anatomie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Besuch des Gymnasiums in Breslau studierte er Biologie in Breslau und an der Universität Würzburg, anschließend folgte ein Medizinstudium mit Promotion in Freiburg im Breisgau.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Ab 1890 wurde er Assistent bei Albert von Koelliker und Prosektor für vergleichende Anatomie, Embryologie und Histologie. 1894 habilitierte er sich und ging 1899 als Prosektor und außerordentlicher Professor an die Universität Tübingen. 1917 wurde er dort Ordinarius für Anatomie. 1933 wurde er emeritiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Theodor Heinrich Schiebler: Anatomie in Würzburg (von 1593 bis zur Gegenwart), in: Vierhundert Jahre Universität Würzburg. Eine Festschrift, hrsg. von Peter Baumgart, Verlag Degener & Co., Neustadt an der Aisch 1982, S. 985-1004, S. 997

Weblinks[Bearbeiten]