Maria Hülsen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Hülsen (* 24. April 1941 in Ratibor; † 21. August 1996 in Würzburg) war Geschäftsführerin und Kulturmedaillenträgerin der Stadt Würzburg

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Das Ehepaar Hülsen war 1989 Mitgründer der Würzburger Gesellschaft für Neue Kunst e.V., die sich 1992 in Kunstverein Würzburg e.V. umbenannte. Maria Hülsen unterstützte ihn in diesem waghalsigen Unternehmen, das durch Mitglieder, Sponsoren und die Stadt Würzburg finanziert wurde, und war von Anbeginn als Schriftführerin bzw. Geschäftsführerin für den Verein tätig. Das Schiff, die „Arte Noah“, war bei der Eröffnung 1995 bundesweit der erste schwimmende Ausstellungsraum eines Kunstvereins und hat nun, nach Jahren am Oberen Mainkai, seinen Platz im Alten Hafen gegenüber dem Kulturspeicher gefunden. Maria Hülsen verstarb 1996 nach kurzer schwerer Krankheit.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

1997: Kulturmedaille der Stadt Würzburg gemeinsam mit ihrem Ehemann Wolfgang Hülsen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]