Mainbrücke (Sommerhausen)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mainbrücke Sommerhausen-Winterhausen

Die Mainbrücke Sommerhausen - Winterhausen verbindet die Bundesstraße 13 nördlich von Sommerhausen über den Main mit der Staatsstraße 2418 in der Marktgemeinde Winterhausen.

Baugeschichte[Bearbeiten]

1897 wurde die steinerne Alte Mainbrücke Sommerhausen-Winterhausen errichtet, die am 23. Februar 1945 um 11:49 Uhr durch Bomben wieder zerstört wurde und teilweise als Ruine noch heute steht. Zwischenzeitlich übernahm die Mainfähre Sommerhausen-Winterhausen den Transport über den Fluss. Der weiter nördlich liegende Nachfolgebau wurde erst im Jahr 1970 fertig gestellt. Zwischen November 1989 und Januar 1995 wurde das heutige Brückenbauwerk erneuert und kostete knapp 6 Millionen DM.

Technische Daten[Bearbeiten]

Die Brücke hat einen Spannbeton-Hohlkasten über drei Felder. Zum rechten Pfeiler führt im rechten Winkel eine Auffahrt von der Bundesstraße 13 von Würzburg kommend mit einem eigenen Brückenflügel. Gesamtlänge der Brücke: 234 m, Brückenbreite 11,7 m, Stützweiten 71 m / 92 m / 71 m. Die Planung übernahm die Fa. Demuth + Ingenieure aus Augsburg. Bauträger ist der Landkreis Würzburg. Die Herausforderung lag beim Bau in der Tragwerksplanung für die Ertüchtigung durch zusätzliche externe Vorspannung und die Beton- und Belagssanierungsarbeiten.

Verkehrsbedeutung[Bearbeiten]

Neben der Ortsverbindung zwischen Sommerhausen und Winterhausen hat die Brücke überregionale Bedeutung durch eine Querspangenverbindung zwischen der Bundesstraße 13 und der Staatsstraße 2418 bzw. der Bundesstraße 19 über Fuchsstadt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …