Lorenz Heilmann (Studiendirektor)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Msgr. Lorenz Heilmann

Msgr. Lorenz Heilmann (* 1933 in Rüdenau/Lkr. Miltenberg; † 13. April 2013 in Würzburg) war katholischer Geistlicher und Religionslehrer.

Geistliche Laufbahn

Der Päpstliche Nuntius Dr. Aloys Muench weihte ihn am 21. Juli 1957 in der Würzburger Seminarkirche Sankt Michael zum Priester. Danach war Heilmann als Kaplan in Versbach, Ochsenfurt und Heiligkreuz (Zellerau) eingesetzt. 1963 wurde er Religionslehrer in Hammelburg, ein Jahr später wechselte er an das Berufsbildungszentrum I nach Würzburg, wo er bis 1993 knapp 30 Jahre unterrichtete, ab 1971 als Oberstudienrat und ab 1977 als Studiendirektor. Zudem war er Mitautor von Religionsbüchern, Fachgruppenbetreuer und Seminarlehrer. Von 1964 bis 1993 war er zusätzlich Hausgeistlicher des Seniorenheims Hueberspflege in Würzburg. Von 1992 bis 1999 arbeitete er in der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bischöflichen Ordinariats an der Aus- und Fortbildung von Religionslehrern an beruflichen Schulen mit. 1995 wurde Heilmann zum Diözesanrichter ernannt, 1996 auch zum Hausgeistlichen im Kloster Himmelspforten. Seinen Ruhestand verbrachte er seit 1998 im Stadtbezirk Zellerau.

Siehe auch

Ehrungen und Auszeichnungen

Quellen

  • Direktorium der Diözese Würzburg, Gesamtausgabe 2014/2015, S. 97

Weblinks